Esstische im Stilmix

Massivholztische, die mit Edelstahl zusammen konstruiert werden, lassen zwei Produkte, die individuell Härte und Robustheit charakterisieren, in Verbindung beinahe zartfühlig erscheinen. Ein Tisch mit einer starken Massivholzplatte auf einem Gestell aus Edelstahl, das sehr dünne Beine haben kann, weil Edelstahl ein überdurchschnittlich hartes Metall ist, erweckt für den Betrachter den Eindruck, dass die Tischplatte mehr oder weniger im Raum zu schweben scheint, weil die dünnen Beine im Vergleich zur massiven Tischplatte erst auf den zweiten Blick wahrgenommen werden.

Deko Vries Milano

Deko Vries Milano

Diese Kombination ist besonders dann für Kunden interessant, wenn sie einerseits gerne eine Tischplatte aus Massivholz in ihrer Wohnung nutzen möchten, weil sie die Ästhetik schön finden, aber das übrige Interieur der Wohnung nicht eher kontemporär wirkt. Ein solcher Tisch erlaubt dann die Verbindung zwischen Altbewärtem und Neumodischem ohne weder beim einen Aspekt noch beim anderen Abstriche machen zu müssen.

Dass dem Design von Tischplatte und Tischgestell keine Grenzen gesetzt seien, wird deutlich, wenn man gerade im Internet nach Kombinationen aus Massivholz Tischplatten und Edelstahlrahmen sucht. Bei manchen Entwürfen beschränkt sich das verbaute Edelstahl auf 4 Tischbeine, die lediglich unter die Platte verschraubt werden. Andere Tische liegen optisch auf einem kompletten Edelstahlrahmen auf, während manche Produkte so entworfen wurden, dass Edelstahlstücke selbst noch in der Tischplatte mitverbaut werden und so ein fließender Übergang zwischen Tischlatte und Rahmen entsteht.

Edelstahl Massiv Esstisch   Massivholztisch

Massivholz Esstische mit Edelstahl sind kein Produkt aus Massenanfertigung. Sie werden von Fachhändler in maßgenauer Kleinarbeit so angefertigt, wie es dem individuellen Kundenwunsch entspricht. Deswegen hat der Kunde eine Mitbestimmungsmöglichkeit, wie sie ihm ansonsten nur ein kleiner Schreinereibetrieb anbieten könnte. Oftmals kommt es sogar vor, dass Massivholztische im Generellen aus Hölzern des eigenen Gartens produziert werden, wenn dort eine alte Weiche, Boche oder beispielsweise Erle abgeholzt wird. Gleichzeitig ist es andererseits oft so, dass Massivholztische mehr oder weniger als Recyclingprodukt verstanden werden können: Viele Menschen, die einen alten Massivholztisch aufpeppen möchten. Zum Beispiel, weil er von Oma vererbt wurde und so gerade gar nicht in die eigene Wohnung passt, während sein Rahmen auch noch komplett verzogen ist.

Gute Fachhändler trennen im oben beschriebenen Fall feinsäuberlich die Tischplatte vom Rahmen, vermessen die Platte erneut aus und entscheiden dann, wie dem Tisch durch einen peppigen Rahmen eine Verjüngungskur erteilt werden kann, die ihn quasi brandneu erscheinen lässt.

Die Verarbeitung von Edelstahl hat vor allen Dingen einen praktischen Hintergrund, was die Materialverarbeitung betrifft. Edelstahl kann aufgrund seiner geringen Phosphormenge nicht rosten und behält dadurch auch nach vielen Jahren noch die Farbe, die er bei Produktionsbeginn hatte. Dies in Kombination mit der genannten Härte macht Edelstahl qualitativ zu einem hervorragenden Rohstoff. Auch wenn das Metall eine große Dichte und deswegen hohes Gewicht hat, so kann es dennoch Gewicht einsparen, wenn man es mit anderen Rahmenkonstruktionen vergleicht, da seine Tischbeine bei einem Esszimmertisch gängiger Größe aus hohlen Rundholmen bestehen könnte, deren Wanddicke allein 2 bis 3 Millimeter beträgt. Bei weiterem Interesse bezüglich Massivholztischen aus Edelstahl lohnt sich als nächster Schritt das Durchstöbern von Produktbildern verschiedener Anbieter im Internet.